Gewichtsrechner

 

Fischart:

Länge:    cm

Gewicht: gr.

 

             

Funktion:

Fischart auswählen, Länge des Fisches in Zentimeter eingeben und den "Aktualisieren" - Button drücken.

Schon wird das Gewicht in Gramm angezeigt.

 

Dieser Gewichts - Rechner soll als Hilfsmittel dienen, wenn man am Wasser keine Waage dabei hat. Man kann so einigermaßen sicher das Gewicht des Fisches ermitteln.

Ein genaues Ergebnis kann uns aber nur das Wiegen mit einer guten Waage geben.

 

Warum ist das so?

Die Werte werden nach dem so genannten K - Faktor (KF) ausgerechnet.

Er wird auch Konditions- oder Korpulenzfaktor genannt.

Dieser K - Faktor gibt Aufschluss über den Ernährungszustand der Fische. Dieser kann natürlich nicht in allen Gewässern und zu allen Jahreszeiten gleich sein.

Daher kann in unserem Gewichts - Rechner natürlich nur ein durchschnittlich errechneter K - Faktor eingesetzt werden.

 

Wer Rückschlüsse auf den körperlichen Zustand und die Vitalität von Fischen ziehen will, kann den K - Faktor sehr gut als Hilfsmittel heranziehen.

Steht der Fisch gut im Futter oder nicht?

Dieses lässt wiederum Rückschlüsse auf Fischbesatz und auf die Gewässergüte zu.

Wir sehen, ob wir zu viele oder auch zu wenige Fische im Gewässer haben.

Ist das Nahrungsangebot ausreichend?

Ist das Wasser in irgendeiner Weise nicht in Ordnung? Es könnte z.B. durch Schadstoffe übermäßig belastet sein.

Auch andere Einflüsse wie z.B. Sauerstoffgehalt oder Wassertemperatur müssen bei der Beurteilung mit einbezogen werden.

Wie errechnet sich der K - Faktor denn nun?

Hier ist die so genannte Fulton'sche Formel:

KF =

100 x Körpergewicht [g]

Länge [cm] 3

Mit dem K - Faktor kann man auch andere Berechnungen anstellen. Jeder kennt vielleicht in Fanggalerien oder so genannten Fischhitparaden, Fotos von Fischen mit fantastischen Längen- und Gewichtsangaben. Mit Weitwinkelobjektiv und direkt in die Optik gehaltenem Fisch lässt sich schnell aus einem normalen Fang ein Monsterfisch zaubern. An Hand von Bezugspunkte auf gleicher Ebene des dargestellten Fisches, wie z.B. Finger oder Hände lässt sich schnell die reale Länge errechnen. Anhand des  K - Faktors kann dann leicht das Gewicht bestimmt werden.

 
  Quelltext von Käptn Harry